Ergebnisbericht zur Diskussion der STEB Wahl

Am gestrigen Abend haben sich Mitglieder des STEB und interessierte Eltern auf Einladung von Torsten Fritsche getroffen, um die Wahl zum Vorsitz des STEB am 01.11.2017 und die nachfolgenden Ereignisse zu diskutieren.

Hier für Sie zur Information eine Zusammenfassung der Diskussionsergebnisse:

Die Kommunikation nach der Wahl ist sowohl auf sachlicher als auch auf persönlicher Ebene misslungen. Diese Art der Kommunikation soll so zukünftig nicht wieder stattfinden.
Die öffentliche persönliche Auseinandersetzung (Facebook, STEB-Website) der letzten Tage wird – soweit technisch möglich – gelöscht. Auch zukünftig wird vermieden, auf öffentlichem Wege interne bzw. persönliche Auseinandersetzungen zu führen.
Es besteht zwischen allen Anwesenden Übereinkunft, dass die Wahl am 01.11.2017 in mehreren Punkten nicht regelgerecht war und damit – bei näherer Betrachtung auch von Dritten – als insgesamt ungültig anzusehen ist. Details dazu werden bei der nächsten STEB-Sitzung noch einmal benannt.
Es besteht Übereinkunft, dass deshalb schnellstmöglich eine Neuwahl angesetzt werden soll, um den STEB zukünftig auf solider Basis arbeiten zu lassen.
Folgende Vorgehensweise wurde vereinbart: Herr Forster wird beauftragt, heute, am 22.11.2017, diesbezüglich per E-Mail eine Absichtserklärung an das Jugendamt zu senden und bittet um Prüfung, ob die Wahl bereits beim nächsten STEB-Treffen am 04.12.2017 wiederholt werden kann (Kopie der Anfrage geht an Dirk Büttner).

Share Button

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Time limit is exhausted. Please reload CAPTCHA.

Zur Werkzeugleiste springen